Tierpark in Limbach-Oberfrohna kann Anfang Mai nicht öffnen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Weil die Geflügelpest in der Anlage grassiert, dürfen keine Besucher in den Park.

Limbach-Oberfrohna.

Der Amerika-Tierpark in Limbach-Oberfrohna kann nicht wie geplant Anfang Mai öffnen. Darüber informierte Oberbürgermeister Jesko Vogel (Freie Wähler). Grund ist der massive Ausbruch der Vogelgrippe in der Anlage. Vor wenigen Tagen mussten 90 Tiere getötet werden, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Wie der OB erklärte, werden die Vögel, die noch im Tierpark leben, am 8. April erneut auf die Krankheit getestet. Danach stehe drei Wochen später, also Ende April, ein erneuter Test an. "Das Ergebnis bekommen wir dann erst Anfang Mai", sagte Vogel. Erst wenn die Vogelgrippe nicht mehr nachgewiesen wird, dürfe für Besucher geöffnet werden.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.