Tödlicher Angriff von Chemnitz: Angeklagter bleibt in Haft

Nach zehn Monaten in Untersuchungshaft wollte der Angeklagte im Prozess zum tödlichen Messerangriff in Chemnitz frei kommen. Das Gericht trifft eine Entscheidung. Die Staatsanwaltschaft macht den Beschluss öffentlich - nach dem Verhandlungstag.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...