Universitäten planen Forschungszentrum in der Lausitz

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die drei Technischen Universitäten (TU) in Sachsen wollen in der Lausitz gemeinsam ein großes Zentrum für Energieforschung errichten. Die Allianz aus TU Chemnitz, TU Freiberg und TU Dresden habe ein entsprechendes Konzept vorgelegt, teilten die Hochschulen am Samstag mit.

Bund und Land veranstalten derzeit einen Wettbewerb zur Ansiedlung von zwei Großforschungszentren in den beiden Kohlerevieren im Osten Deutschlands. Wissenschaftler waren aufgerufen, dafür Ideen einzureichen. Die Zentren sollen nach dem Kohleausstieg Jobs und Perspektiven in die Lausitz und das Mitteldeutsche Revier bei Leipzig bringen. Die Forschungszentren sollen mit jährlich 340 Millionen Euro gefördert werden.

Das «Großforschungszentrum für Zukunftsenergie» solle sich interdisziplinär der Erforschung effizienter und ressourcenschonender Energietechnologien widmen, hieß es. Dazu zähle Wind- und Solarenergie ebenso wie Wasserstoff.

Ob das Zentrum für Energieforschung in den Lausitz kommen wird, steht aber noch nicht fest. An den Ideenwettbewerb soll sich eine Phase anschließen, in der die Vorschläge für die Großforschungszentren verfeinert werden. Ende 2022 soll dann feststehen, was an welchem Standort 2023 gegründet werden kann. (dpa)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
11 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 3
    1
    Mike1969
    02.05.2021

    Chemnitz hat sich um das Wasserstoffzentrum beworben? Wenn die TU Chemnitz den Ausscheid gewinnt, was bedeutet dies für Chemnitz? Chemnitz hat nix davon? ... Dann kann dieses Wasserstoffzentrum auch gern nach Bayern. Dann ist es mir völlig egal !
    Warum macht die TU Leipzig und die TU Dresden, die viel mehr Forschungseinrichtungen besitzen, nicht was in der Lausitz?
    Biedenkopf hat schon nach der Wende kaum Forschung nach Chemnitz gegeben. Und nun geben das Weniger die Leute von der TU Chemnitz auch noch weg.
    Was ist los in diesem Land und dieser Stadt?