Vermieter will Balkone an Häuser anbauen

Wohnungsunternehmen investiert 100.000 Euro in Hartmannsdorf

Hartmannsdorf.

Zwei Häuser der Wohnungsbaugenossenschaft Burgstädt (WBG) in Hartmannsdorf bekommen Balkone. Insgesamt sollen 11 von 30 Wohnungen in den Häusern an der Geschwister-Scholl-Straße 4 und 6 damit ausgestattet werden, sagte Vorstandsvorsitzender Jürgen Linke. Dafür werden rund 100.000 Euro investiert.

"Der Anbau von Balkonanlagen zur Verbesserung des Wohnkomforts liegt im Trend. Die Gemeinde hat keine Einwände", erklärte Bürgermeister Uwe Weinert (CDU) nach der jüngsten Ratssitzung. Solange kein Baurecht entgegenstehe, handele es sich um eine Angelegenheit, in der sich Vermieter und Mieter einigen müssten, so Weinert. Das sei geschehen, fügte Linke hinzu. Balkone sollen nur an Wohnungen der drei Eingänge 4a, 6a und 6b errichtet werden. "Als Genossenschaft berücksichtigen wir den Willen der Mieter", so Linke. Während manche Mieter aus verschiedenen Gründen den nachträglichen Anbau eines Balkons nicht wollten, warteten andere schon seit Jahren darauf, sagte er. Mancher wünsche sich mit zunehmendem Alter auch eine Wohnung, die ihm erlaube, nach draußen zu gehen, ohne die eigenen vier Wände verlassen zu müssen.

Die WBG investiert 8000 bis 10.000 Euro pro Balkon. Damit erhöht sich für die Betroffenen auch die Miete. Konkrete Zahlen nennt Linke nicht. Es sei der gleiche Beitrag wie der, als die Genossenschaft vor einigen Jahren schon Balkone angebaut hatte. Damals seien die Baukosten allerdings noch geringer gewesen als jetzt. Für die WBG gehöre der Anbau von Balkonen bereits seit mehreren Jahren zu den Investitions- und Modernisierungsschwerpunkten. Die Genossenschaft vermietet Häuser in Burgstädt, Hartmannsdorf, Claußnitz, Taura, Mühlau und Wittgensdorf.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...