Wie Sprachschüler plötzlich zu Lebensrettern wurden

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Verwackelte Bilder von einem Zwischenfall in der Innenstadt machen im Netz die Runde. Teilnehmer eines Deutschkurses verhinderten Schlimmeres.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 5
    1
    Hinterfragt
    05.10.2018

    Na, schau an, bin ich doch schon 2 von denen auf die Füße getreten ...?

  • 12
    3
    Hinterfragt
    05.10.2018

    Ich finde diesen Trend von allem zuallererst mal ein Filmchen bzw, Fotos mit dem Smartphone zu machen einfach erschreckend, nein sogar ekelhaft ...

    Und denen, die diese Bilder dann ach noch im Netz verteilen, wünsche ich, dass denen in einer Notsituation ähnliches widerfährt und aus ihrer Situation "Klicks" produziert werden.

    Mann sollte ein Gesetz schaffen, dass dieses Tun unter Strafe (mindestens 3 Jahre) stellt!