Zeitzeugen erinnern sich an den 5. März 1945

Gedenkmatinee im Kino Metropol geplant - Kartenvorverkauf läuft

Mit einer eigenen Gedenkmatinee "Wider das Vergessen" zum 75. Jahrestag der Bombardierung von Chemnitz am 5. März 1945 beteiligt sich das Metropol-Kino im kommenden Jahr am Chemnitzer Friedenstag. Geplant ist eine Sonderveranstaltung mit dem für seine populären Doku-Reihen "Chemnitz - Stadt im Wandel" und "Spuren suchen - Spuren finden" bekannten Hobbyfilmer und Heimatforscher Claus-D. Härtel. Zu sehen sein werden insgesamt acht Kurzfilme, erläutert Kino-Chefin Maret Wolff. "Anschließend erinnern sich einige Zeitzeugen, die auch in den Filmen zu Wort gekommen sind, gemeinsam mit den Gastgebern an die Kriegs- und Nachkriegsjahre." Nach der Matinee seien alle Besucher zur Teilnahme an den Chemnitzer Friedenswegen und nachfolgend zur zentralen Veranstaltung des Chemnitzer Friedenstags auf dem Marktplatz eingeladen.

Moderiert wird die Matinee von Härtel selbst. Wie er sagt, will er mit der Veranstaltung nicht zuletzt an die Tradition der Gedenkmatineen des Chemnitzer Journalisten und Publizisten Addi Jacobi (1936-2013) anknüpfen, die in den 2000er-Jahren aus Anlass des 5. März jeweils im damaligen Luxor-Kino stattfanden. Die Kurzfilme, die im kommenden Frühjahr im Metropol zu sehen sein werden, seien ursprünglich für Jacobis Reihe entstanden, so Härtel. In ihnen erinnern sich Chemnitzer, wie sie als Kinder die Bombenangriffe erlebten.

Derzeit läuft im Metropol eine Retrospektive mit Filmen Claus-D. Härtels aus seiner Reihe "Spuren suchen - Spuren finden". Die nächste Folge ("Kohlrüben und Hasen aus dem Kleingarten" über die Hungerjahre nach dem Krieg) ist am Nachmittag des 7. November zu sehen; drei Tage später wird sie wiederholt. Wegen des zu erwartenden großen Publikumsinteresses ist auch für die Filme vom 5. März eine Wiederholung geplant. Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen. ( micm)

Termin Donnerstag, 5. März 2020, 15 Uhr (Einlass ab 14 Uhr), Kino Metropol, Zwickauer Straße 11. Filmwiederholung Sonntag, 8.März, 13 Uhr (Einlass ab 12 Uhr). Eintritt jeweils 7 Euro. Karten und Reservierungen unter Telefon 0371 304604 oder im Internet unter www.metropol-chemnitz.com

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...