Alternative Antriebe im Blickpunkt

Seniorenkolleg widmet sich Mobilität

Annaberg-Buchholz.

Mit "Ausgedieselt? Mobilität mit Wasserstoff und Brennstoffzellen" ist das Seniorenkolleg der TU Chemnitz im Annaberger Rathaus am 20. Januar überschrieben. Bei der Veranstaltung ist ein kritischer Umgang mit der Elektromobilität zu erwarten, wie aus der Ankündigung hervorgeht. Es spricht Prof. Dr.-Ing. Thomas von Unwerth, der seit Juli 2010 die Professur Alternative Fahrzeugantriebe an der Fakultät Maschinenbau der TU leitet und zuvor Entwicklungsingenieur für Brennstoffzellen bei VW in der Abteilung Brennstoffzellen, Batterien und Kraftstoffe war. "Aus Sicht des Referenten strebe Deutschland zwar die Technologieführerschaft bei Verbrennungsmotoren und bei Batteriefahrzeugen an. Darüber hinaus müsse man aber ebenso die zukunftsfähige Nutzungsoption von Wasserstoff und Brennstoffzellen im Blick behalten, um nicht Gefahr zu laufen, bei dieser Technologie künftig nur noch eine untergeordnete Rolle zu spielen", heißt es vorab. Reservierungen für das Seniorenkolleg, das 15.30 Uhr beginnt, werden unter Ruf 03733 22030 oder per E-Mail entgegengenommen. (urm)

bibliothek-ana@t-online.de


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.