Annaberg-Buchholz benennt Platz nach Carlfriedrich Claus

Annaberg-Buchholz (dpa/sn) - Die Erzgebirgsstadt Annaberg-Buchholz hat einen Platz nach dem Künstler Carlfriedrich Claus (1930-1998) benannt. Damit würden Leben und Werk des Poeten und avantgardistischen Zeichners gewürdigt, teilte die Stadt am Samstag mit. Angeregt wurde sie vom Förderverein Carlfriedrich Claus, der seit 2005 in der ehemaligen Wohnung des Künstlers einen Studienraum betreibt und sich für die Bewahrung dessen Erbes engagiert. Das Areal vor dem Gebäude trägt nun seinen Namen.

Claus wurde am 4. August 1930 in Annaberg geboren und wirkte in der Erzgebirgsstadt bis zu seiner Übersiedlung nach Chemnitz, wo er 1998 starb. Seine Werke hängen unter anderem im Bundestag. Die Kunstsammlungen Chemnitz beherbergen das umfangreiche Archiv.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...