Das Hammerwerk im Niemandsland

2015 geht das deutsch-tschechische Projekt in die offizielle Bewerbung um die Aufnahme in das Unesco-Welterbe. Das Projekt umfasst 85 Bestandteile, die sich über das gesamte Erzgebirge verteilen und aus über 500 Einzelobjekten, Ensembles und Bergbaulandschaften zusammensetzen. Heute: Hammerwerk Schmalzgrube.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...