Fest an der Günter Ruh erlebt 7. Auflage

Organisatoren richten sich für 6. Juli auf viele Besucher ein - Beginn um 11 Uhr

Bärenstein/Weipert.

Eine neue Auflage des beliebten Liederfestes an der Günther Ruh startet am 6. Juli im ehemaligen Weiperter Stadtteil Grund auf böhmischer Seite. Vor einer einmaligen Kulisse aus Steinen, Farnen und mitten im Wald werden Besucher die Möglichkeit haben, mit Künstlern aus der Region erzgebirgische Lieder zu singen, zuzuhören und in entspannter Atmosphäre das zu genießen, was Anton Günther sicher auch gefallen hätte.

"Mittlerweile haben wir mit unserem Liederfest in der Region das einzige jährliche Anton-Günther Treffen unter freien Himmel zu bieten", sagt Uwe Schulze vom verantwortlichen Verein Denkmalspflege Weipert. Er und seine Mitstreiter haben für die 7. Auflage des Festes vor Ort noch mal richtig Hand angelegt. "Erfreulicherweise ist die Besuchertendenz ständig steigend. Deshalb haben wir noch mehr Platz für bühnennahe Sitzgelegenheiten geschaffen" erklärt Schulze. Die Lokalität ist speziell, der Weg zum Geschehen steinig. "Für Besucher, die nicht ganz so gut zu Fuß sind, werden auch in diesem Jahr wieder Pferdekutschen ab Bahnhof Weipert fahren", versprechen die Veranstalter.


Das Ganze ist außerdem eine grenzübergreifende Veranstaltung mit böhmischen Bier und dem ausdrücklichen Wohlwollen von Weiperts Bürgermeisterin Jitka Gavdunová. Schulze erinnert sich an zig Arbeitseinsätze des Vereines auf tschechischer Seite. "Alle Denkmale und Pflegearbeiten, die wir wieder hergerichtet haben, sind auch nach den Jahren gut erhalten und nicht beschädigt. Das zeigt uns, dass auch unsere Nachbarn die Arbeit schätzen", stellt Schulze fest. Er macht auch klar, dass diese Erhaltungsmaßnahmen vor allem mit den Einnahmen des Festes finanziert wurden.

2013, also 75 Jahre nach Einweihung der Günther Ruh, hat das 1. Liederfest im grünen Waldgürtel an der deutsch-tschechischen Grenze stattgefunden. Heuer beginnt das Fest 11 Uhr. ( chbn)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...