Freibäder -

Jöhstadt.

Die kommende Freibadsaison in der Stadt Jöhstadt ist gerettet. Auf dem Konto der Verwaltung sind laut Bürgermeister Olaf Oettel die notwendigen 15.000 Euro eingegangen, mit denen die Betriebskosten für die zwei Einrichtungen in Steinbach und Schmalzgrube gedeckt werden können. Ohne diese bereits 2018 zugesagte externe Unterstützung, hätte die Stadt, die sich in der Haushaltskonsolidierung befindet, eines ihrer Bäder schließen müssen. Unabhängig davon drohe das noch immer, denn 15.000 Euro werden jedes Jahr benötigt. Beide Sponsoren haben ihre Unterstützung bislang aber nur für dieses Jahr zugesagt. Einer davon ist die Firma Dietel Bauelemente GmbH. Sie hat 5000 Euro beigesteuert. Der zweite Geldgeber will weiter anonym bleiben. (tw)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...