Gemeinde investiert in digitale Tafeln

31 Geräte für Grund- und Oberschule beauftragt

Sehmatal.

Die Gemeinde Sehmatal schafft für ihre Grundschule in Neudorf und für ihre Oberschule insgesamt 31 interaktive Tafelsysteme an. Die Investition erfolgt im Rahmen des Programmes Digitalpakt Schule. Mit dem Programm hatten Bundesregierung und Bundestag bereits vor zwei Jahren die Absicht bekundet, die Digitalisierung in den allgemeinbildenden Schulen mit fünf Milliarden Euro zu fördern. Die Gemeinde Sehmatal erhält aus diesem Programm Fördermittel in Höhe von 315.000 Euro. Allerdings wird dieses Geld nach Angaben von Bürgermeister Andreas Schmiedel (Freie Wähler Bürgerforum) nicht ausreichen. Annähernd 14.600 Euro werde die Kommune noch aus dem eigenen Haushalt dazu steuern. Den für die Anschaffung notwendigen Beschluss haben die Mitglieder des Gemeinderates in ihrer jüngsten Sitzung mit knapper Mehrheit gefasst. Vorausgegangen war eine längere und sehr kritische Debatte innerhalb des Gremiums. So wurden vor allem seitens der CDU-Abgeordneten zum einen das Ausschreibungsverfahren kritisiert, zum anderen fehlende Angaben zur weiteren Betreuung der Anlagen. Allein durch die Herstellergarantie werde diese nicht gewährleistet. In dem Zusammenhang wurde auch bemängelt, dass die zuständige Fachkraft aus der Verwaltung für die kommunale Informationstechnik nicht mit zur Sitzung geladen war und der Bürgermeister nicht alle Fragen ausreichend beantworten konnte. (af)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.