Hunderte Teilnehmer beim Oldtimertreffen in Geyer

Tolles Frühherbstwetter lockte Freunde und Bewunderer historischer Fahrzeuge ins Erzgebirge

Geyer. Mit einer so großen Resonanz haben die Organisatoren des dritten Oldtimertreffens am Geyersberg nicht gerechnet. 80 bis 100 historische Fahrzeuge wurden erwartet. Doch schon am Sonntagmittag waren mehr als 300 Autos, Motorräder und andere Fahrzeuge, von ihren Besitzern auf Hochglanz poliert, nach Geyer gekommen. Mit dabei Frank Müller aus Zwönitz mit seinem MG TF aus dem Jahr 1953. Seit 13 Jahren ist diese britische Karosse im Besitz des Erzgebirgers. Müller hat sie restauriert übernommen, hält das Fahrzeug seitdem in Schuss. Oldtimertreffen wie das in Geyer gehören für den Zwönitzer einfach dazu. Er fährt zu vielen Veranstaltungen dieser Art. Das tut offenbar auch Henry Kehrer aus Mülsen. Er kam mit seiner ungarischen Pannonia, Baujahr 1955. Neben dem Austausch von Gleichgesinnten fanden beim Oldtimertreffen, das von den Oldtimerfreunden am Geyersberg auf die Beine gestellt worden war, auch Rundfahrten statt. Diese führten unter anderem bis nach Meinersdorf und Zwönitz sowie auch am Greifenbachstauweiher vorbei. (kütt)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.