Kinderbetreuung - Zusätzliches Geld für gleiche Essenspreise

Crottendorf.

Die Gemeinde Crottendorf will künftig bei Bedarf die zwei Kindertagespflegestellen im Ort mit dem Essen aus der eigenen Kita-Küche beliefern. Das hat der Rat beschlossen. Anlass für die Diskussion war der Antrag einer Tagesmutti, die das Mittagessen bisher von einem externen Anbieter bezieht. Da das teurer ist, hatte sie einen Zuschuss der Gemeinde zu den Verpflegungskosten angeregt, damit alle Eltern im Ort das gleiche Essensgeld bezahlen. Anstelle des Zuschusses haben Verwaltung und Rat den Weg mit der Belieferung aus der Kita-Küche favorisiert, der bisher aufgrund des zusätzlichen Aufwands nicht möglich war. Nehmen die Tagesmuttis das Angebot an, heißt das, dass künftig eine Portion 1,60 Euro kostet. Für die Gemeinde würde das etwa wegen der Belieferung Zusatzausgaben von rund 1100 Euro pro Tagespflegestelle und Jahr ausmachen. Sollten diese bei Fremdanbietern bleiben, wird kein Zuschuss fürs Essengeld gezahlt. (aho)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...