Neue Krippe nimmt Gestalt an

Crottendorf bereitet den Innenausbau des Gebäudes vor. Drei Aufträge dafür wurden nun vergeben - preiswerter als gedacht.

Crottendorf.

Beim Bau einer neuen Kinderkrippe in Crottendorf ist die nächste Etappe in Vorbereitung. Der Rat hat in seiner jüngsten Sitzung drei Auftragsvergaben beschlossen, die den Innenausbau des Gebäudes betreffen. Der Rohbau ist laut Verwaltung weit gediehen.

In Auftrag gegeben worden sind nun zum einen die Malerarbeiten. Das wirtschaftlichste von drei gewerteten Angeboten kam mit gut 22.000 Euro von einer Zschopauer Firma und lag etwas unter der Kostenberechnung von 23.500 Euro. Mit den Bodenbelagsarbeiten wurde ein Unternehmen aus Rittersdorf beauftragt, das mit gut 30.000 Euro das wirtschaftlichste von elf Angeboten unterbreitet hatte. Dieses lag deutlich unter der Kostenberechnung von rund 53.200 Euro, das traf aber auch noch auf das Angebot mit der höchsten Summe zu. Bei den Fliesenarbeiten hatte eine Walthersdorfer Firma mit rund 35.500 Euro das wirtschaftlichste von sechs Angeboten unterbreitet und erhielt den Zuschlag. Die Kostenberechnung war in diesem Punkt von rund 38.000 Euro ausgegangen. "Ich bin glücklich, dass wir so gute Preise erzielen konnten", sagte Bürgermeister Sebastian Martin (parteilos).


Crottendorfs neue Kinderkrippe entsteht in unmittelbarer Nachbarschaft der Kindertagesstätte "Bärenkinder". Sie soll einmal Platz für die Betreuung von 50 Mädchen und Jungen bieten. Anfang Juni war der symbolische Grundstein für das Objekt gelegt worden, dessen Kosten mittlerweile auf rund 1,8 Millionen Euro geschätzt werden. Das kann zum Teil mit Fördergeld finanziert werden, dafür gibt es einen festen Betrag von gut 1 Million Euro. Nach jetzigem Stand soll bis Ende März nächsten Jahres gebaut werden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...