Rekordsumme für "Thom hilft"

Die Spendenaktion von Thomas Hänel ist beendet. 13.756 Euro kamen zusammen. Es gibt noch mehr gute Neuigkeiten.

Jahnsbach.

Mit dieser Summe hatte Thomas Hänel nicht gerechnet. 13.756 Euro spendeten die Erzgebirger auf unterschiedlichste Art und Weise für seine Aktion "Thom hilft" - und das allein im Zuge der Weihnachtsaktion. Nimmt man Direktspenden an die Vereine und die Aktionen im Sommer noch hinzu, waren es 2019 mehr als 22.000 Euro. "Thom hilft" unterstützt den Elternverein krebskranker Kinder und den Verein Sonnenstrahl in Dresden. Bereits zum vierten Mal rief der Jahnsbacher, der von den Lesern der "Freien Presse" zum Erzgebirger des Jahres 2019 gekürt wurde, zum Spenden auf. Unterstützung bekommt er aus dem ganzen Erzgebirge. Spendendosen werden in Geschäften aufgestellt, Selbstständige und Privatpersonen stellen Gutscheine und Gegenstände für Versteigerungen zur Verfügung. Nur ein paar von vielen Aktionen für "Thom hilft", die sich die Leute einfallen lassen, um Thomas Hänel zu unterstützen.

Und eben weil der Zuspruch der Erzgebirger so groß ist, legt Hänel doch nicht wie geplant in diesem Jahr eine Pause ein. Eigentlich wollte der 38-Jährige 2020 etwas kürzer treten, um sich auf eine berufliche Weiterbildung konzentrieren zu können. Doch diese Idee ist vom Tisch. Zu groß sei das Netzwerk, das er in den vergangenen Jahren aufgebaut hat. Und mit dem gespendeten Geld kann einfach zu viel Gutes erreicht werden. Der Elternverein krebskranker Kinder Chemnitz will zum Beispiel gemeinsame Familientage für Betroffene organisieren. Außerdem soll es im April ein Familienwochenende geben, um gemeinsame Zeit, schöne Erlebnisse und Erinnerungen zu schaffen. Die nächsten Aktionen für "Thom hilft" sind bereits in Planung.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.