Lorks ist das Mundartwort des Jahres

Der Erzgebirger bringt damit auf den Punkt, wenn etwas von mangelnder Qualität ist. Die Bezeichnung verwies Schrutsaach auf den zweiten Platz. Es war knapp.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    1
    ralf66
    11.11.2019

    Tut mir Leid, bei Schrutsaach wären wir wenigstens bei der Mundart geblieben, aber lorks ist ein sächsisches Wort, es wird auch in der Oberlausitz gesprochen im Sächsischen wie in der Oberlausitz heißt es lurks. Nun sollte immer wieder betont werden, dass sächsische Spracheinflüsse auf die erzgebirgische Mundart die erzgebirgische Mundart versächseln und das ist nicht gut, alles das müsste sich der Herr Ulrich Schaarschmidt und die Regie die solche Wörter zur Wahl stellt mal überlegen. Erzgebirgisch ist ein fränkische Mundart und keine sächsische!