Werbung/Ads
Menü

Themen:

Mit einem Bauzaun ist diese Kletteranlage auf einem Spielplatz im Stadtteil Kapellenberg abgesperrt. Die Reparatur könnte bis kommendes Jahr auf sich warten lassen, heißt es aus dem Rathaus.

Foto: Andreas Seidel

Eltern verärgert über gesperrte Spielgeräte

Die Reparatur kaputter Anlagen dauert viel zu lange, kritisieren Anlieger. Die Antwort der Stadt wird sie nicht zufriedenstellen.

Von Michael Müller
erschienen am 25.07.2017

"Unverschämt", "stinksauer": Der gepfefferte Eintrag bei Facebook lässt keine Zweifel, Andreas Oehlert ist angefressen. Der Grund: Der Spielplatz an der Lortzingstraße im Stadtteil Kapellenberg ("Freie Presse" berichtete zuletzt im Frühjahr) ist noch immer großteils gesperrt. Er sei gespannt, schreibt Oehlert, wann es die verantwortlichen Vermieter schaffen werden, die Anlage in Ordnung zu bringen. "Es ist nun schon der einzige Spielplatz weit und breit, und dann noch so was?" Seit Monaten tue sich dort nichts. "Kümmert euch endlich darum, bevor es noch größere Kreise zieht. Und das wollt Ihr mit Garantie nicht erleben."

Bleibt zu hoffen, dass die Drohung nicht versehentlich einen falschen Adressaten erreicht. Denn die Anlage gehört mitnichten einem der Vermieter im Viertel, sondern sie zählt zu jenen der knapp 100Spielplätze, die das städtische Grünflächenamt im Stadtgebiet noch unterhält. Auf mehr als jeder sechsten dieser Anlagen gab es zu Beginn der Saison Sperrungen einzelner Spielgeräte - so wie an der Lortzingstraße.

In diesen Fällen, so heißt es aus dem Rathaus, werde vor Ort zunächst immer geprüft, inwieweit eine Reparatur noch sinnvoll ist oder aber ein Ersatzneubau die bessere, weil wirtschaftlichere Lösung darstelle. "Kleinere Reparaturen führt das Grünflächenamt kurzfristig selbst durch", erläutert ein Sprecher. Rund 59.000 Euro stünden für Unterhaltungs- und Instandsetzungsarbeiten zur Verfügung.

Weitaus mehr Geld ist für Spielanlagen vorgesehen, die völlig neu angelegt werden oder aber kaputte Plätze ersetzen sollen. 875.000Euro stehen dafür insgesamt zur Verfügung, so das Grünflächenamt. Das Geld werde zum überwiegenden Teil für Vorhaben eingesetzt, die zusätzlich mit Fördergeld unterstützt werden.

Zuletzt war am Rande eines neu entstandenen Wohngebietes im Stadtteil Rabenstein eine neue Spielanlage übergeben worden. Zur Finanzierung dort waren sogenannte Erschließungsbeiträge der Anlieger genutzt worden, ebenso für eine Spiel- und Freizeitanlage in der Arno-Holz-Siedlung in Adelsberg. Aus städtischem Geld erhielt der Spielplatz am Wasserschloß Klaffenbach einen neuen Bereich für Kleinkinder, aus Sanierungsbeiträgen von Hauseigentümern ebenso der am Andréplatz auf dem Kaßberg. Nach zum Teil längerer Sperrung repariert und wieder freigegeben worden waren in den zurückliegenden Monaten unter anderem Spielplätze an der Oberrabensteiner Straße und am Walter-Wieland-Hain in Einsiedel, völlig neu gestaltet wurde im vergangenen Jahr die Spielanlage auf dem Luisenplatz in Schloßchemnitz. Gesamtausgaben: rund eine halbe Million Euro.

Wo Geld investiert wird, wo neue Anlagen entstehen sollen und wo Spielplätze mangels Bedarf aufgegeben werden, ist in einer sogenannten Spielplatzkonzeption festgelegt, die der Stadtrat 2014 beschlossen hat. Zuvor hatten die Chemnitzer Gelegenheit, sich zu äußern, wie sie die Zukunft der einzelnen Anlagen beurteilen. Die Konzeption soll demnächst unter aktuellen Gesichtspunkten überarbeitet werden, zudem arbeitet das Rathaus einen "Spielplatzmanager" ein.

An der Lortzingstraße werden sich Anwohner wie Andreas Oehlert allerdings noch bis kommendes Jahr gedulden müssen. "Ein Ersatz für das defekte Spielgerät auf dem Spielplatz befindet sich in Planung und wird bis spätestens 2018 baulich erneuert", teilte die Stadtverwaltung auf Anfrage mit. Noch in diesem Jahr saniert werden solle hingegen der Spielplatz am Rosenplatz in Bernsdorf. Für eine Anlage an der Robert-Siewert-Straße in Markersdorf liefen derzeit die Planungen. Dort befindet sich der Spielplatz Am Harthwald bereits in einer grundlegenden Umgestaltung.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
3
Lesen Sie auch:
 
Kommentare
3
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 27.07.2017
    14:04 Uhr

    Interessierte: Spielplatz Andréplatz auf dem Kaßberg...
    ( ist das der , welcher im SF vorgestellt wurde mit der ?Konflikt-Wipp-Eule? ?

    Das geht doch nicht , dass dieser Fuß so bleibt ............
    Wenn da ein Kind runter fällt auf die Schläfe fällt , ist es tot !
    Warum macht man denn da nicht für 2x2 Meter Platz , um Erde aufzufüllen bis über diese Halterung und legt dazu obenauf Gummimatten ?

    Baustellenreport im Zuschauer-Auftrag unterwegs
    https://www.sachsen-fernsehen.de/?s=baustellenreport
    ...

    0 1
     
  • 27.07.2017
    13:54 Uhr

    Interessierte: Bleibt zu hoffen, denn - sie zählt zu jenen der knapp 100 Spielplätze, die das städtische ^Grünflächenamt^ im Stadtgebiet noch unterhält.

    Auf mehr als ´jeder sechsten` dieser Anlagen gab es zu Beginn der Saison ´Sperrungen` einzelner Spielgeräte - so wie an der Lortzingstraße.
    ( hier wird aber noch nicht der Spielplatz am Falkeplatz und auch nicht der Spielplatz an der Zeisgwaldschänke erwähnt

    >
    zudem arbeitet das Rathaus einen "Spielplatzmanager" ein.
    ( da sprach man doch kürzlich auch von einem ^Stadtmanager^

    Was machen denn die Leute , die jetzt in der Stadtverwaltung sitzen ?
    - bisher fehlte es immer am Geld ...
    - neuerlich fehlen die Manager ...

    0 1
     
  • 25.07.2017
    16:49 Uhr

    ArndtBremen: Gut möglich, daß es sich bei den Bauzäunen um Kunstobjekte handelt.

    3 1
     
Bildergalerien
  • 20.08.2017
Härtelpress
Dachstuhlbrand auf dem Chemnitzer Sonnenberg

Chemnitz. Mit einem Großaufgebot ist die Feuerwehr am Sonntagabend zu einem Brand im Chemnitzer Stadtteil Sonnenberg ausgerückt. ... Galerie anschauen

 
  • 16.08.2017
Steven Paston
Bilder des Tages (16.08.2017)

Die Bilder der vergangenen Tage finden Sie hier. ... Galerie anschauen

 
  • 11.08.2017
Harry Härtel
Brand in einem Wohnhaus an der Kantstraße in Chemnitz

Vier Personen sind beim Brand eines Wohnhauses an der Kantstraße in der Nacht zu Freitag im Chemnitzer Stadtteil Gablenz verletzt worden. 25 Bewohner mussten evakuiert werden. Offenbar traten giftige Gase aus. ... Galerie anschauen

 
  • 10.08.2017
Manfred Krellenberg
Die Blüte der Hanse - Lübeck feiert 30 Jahre Welterbe

Lübeck (dpa/tmn) - Heringe aus der Ost- und Nordsee, Salz aus Lüneburg, Pelze aus Russland, Getreide aus dem Baltikum und Dorsch aus Norwegen: Mit diesen Waren dominierten die Lübecker Kaufleute vom 12. bis zum 17. Jahrhundert den Handel in Europa. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Chemnitz
Do

25 °C
Fr

25 °C
Sa

29 °C
So

27 °C
Mo

°C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Chemnitz und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Chemnitz

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09111 Chemnitz
Brückenstraße 15
Telefon: 0371 656-12101
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 8:30 - 18:00 Uhr, Sa. 9:00 - 11:30 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm