Werbung/Ads
Menü

Themen:

Fast 300 Hinweise und Beschwerden sind seit Einführung des neuen Nahverkehrsnetzes im Rathaus eingegangen. Nun gibt es erste Nachbesserungen.Vor allem zwischen Uni-Campus (Foto), Sportforum, Städtischem Friedhof und TU-Standort Erfenschlager Straße soll sich einiges ändern.Foto: Andreas Seidel

Foto: Andreas Seidel

Was bei Bus und Bahn noch in diesem Monat besser werden soll

Nach Kritik am neuen Liniennetz im Nahverkehr reagieren Stadt und CVAG. Doch nicht alle Wünsche werden sich in absehbarer Zeit erfüllen. Ein Überblick.

Von Michael Müller
erschienen am 07.02.2018

Ringbuslinie 82: Die Enttäuschung war groß, als sich im Dezember herausstellte, dass die als große Neuerung beworbene Ringbuslinie rund um das Stadtzentrum gar keinen geschlossenen Ring bildet, sondern jeweils von und bis Technopark als Endhaltestelle verkehrt. Nach den Winterferien soll damit Schluss sein, der Ring in der Hauptverkehrszeit durchgehend befahren werden. Zugleich vergrößert sich in Bernsdorf die Route der Linie: Statt wie bislang quer durch das Gewerbegebiet Technopark fährt der Bus künftig über die Werner-Seelenbinder- und die Reichenhainer Straße zum Campusplatz. Damit, so die CVAG, soll sich nicht zuletzt die Anbindung des Sportforums und des Städtischen Friedhofs verbessern.

Linie 73: Studierende und Mitarbeiter des Uni-Standorts Erfenschlager Straße, Eltern von Schülern des Sportschulzentrums, aber auch Verantwortliche von Vereinen, die im Sportforum trainieren, hatten sich nach Einführung des neuen Netzes über eine deutliche Verschlechterung der Busverbindung beschwert. Machte bis Anfang Dezember noch alle zehn Minuten ein Bus am Sportforum und am Uni-Standort Station (Linie 51), so werden die Haltestellen derzeit nur noch alle 30Minuten angesteuert (Linie 73). Ab 26. Februar soll sich das nun ändern. Zwischen TU Campus und TU Erfenschlager Straße verkehrt die Linie 73 dann tagsüber alle 15 Minuten.

Linie 53: Nach dem Wegfall der Straßenbahnlinie 6 nach Altchemnitz sollte die Buslinie 53 - neben der Chemnitz-Bahn C 11 von und nach Stollberg - unter anderem sicherstellen, dass Fahrgäste weiterhin gut über die Annaberger Straße in den südlichen Teil von Altchemnitz gelangen können. In der Praxis hat das allerdings oft nicht wirklich gut funktioniert. Änderungen im Fahrplan sollen nun nicht zuletzt gewährleisten, dass an der Haltestelle Schule Altchemnitz (Südring) das Umsteigen zur und von der Straßenbahnlinie 5 besser klappt. In Richtung Uni wird die Linie 53 künftig über die bisherige Endhaltestelle TU Campus hinaus bis zur Wendeschleife Technopark verlängert.

Schülerverkehr: Mit den Umstellungen auf den Linien 53, 73 und 82 sehen Stadt und Verkehrsbetrieb CVAG zumindest die wichtigsten Kritikpunkte am neuen Netz erledigt. Weitere Änderungen seien ab 26. Februar zudem auf den Buslinien 63 in Glösa, 86 (Gablenz-Euba) sowie der Regionalbuslinie 254 nach Limbach-Oberfrohna geplant. Dort sollen jeweils die Fahrpläne besser an die Belange des Schülerverkehrs angepasst werden.

Kosten: Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig geht davon aus, dass die Nachbesserungen ohne zusätzliche Ausgaben umgesetzt werden können. "Sämtliche Maßnahmen sind in der aktuellen Wirtschaftsplanung der CVAG abgebildet, sodass keine zusätzliche finanzielle Aufwandslücke zu schließen ist", sagte sie.

Weitere Änderungen: Laut Tiefbauamtsleiter Bernd Gregorzyk soll bei ebenfalls häufig genannten Kritikpunkten die Entwicklung zunächst weiter beobachtet werden. Bei der umstrittenen neuen Führung der Buslinie 51 über die Mühlenstraße beispielsweise hielten sich Kritiker und Befürworter in etwa die Waage, sagte er. "Wir werden bis Juni beobachten, ob sich die Akzeptanz durch die Herausstellung zusätzlicher Direktverbindungen schrittweise erhöht", sagte er. Sollte man sich für Änderungen entscheiden, könnten diese nach den Sommerferien oder mit dem nächsten Fahrplanwechsel im Dezember umgesetzt werden.

 
Seite 1 von 2
Was bei Bus und Bahn noch in diesem Monat besser werden soll
Kommentar: Protest zahlt sich aus
 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
8
Kommentare
8
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 07.02.2018
    19:29 Uhr

    ArndtBremen: @kartracer: lassen Sie Ihren Gedanken freien Lauf. Der Tipp mit dem anderen Job kommt übrigens von führenden Politikern und nicht von mir. Aber Ihr eingeschränktes Bewustsein lässt Sie nicht über den Tellerrand schauen. Schönen Abend.

    6 3
     
  • 07.02.2018
    18:15 Uhr

    Zeitungss: @kartracer: Ich könnte mich uneingeschänkt anschließen. Danke für den Beitrag, er war in dieser Form schon lange überfällig.

    1 3
     
  • 07.02.2018
    17:58 Uhr

    Zeitungss: @AB: Aus der Not heraus, wie leben in Sachsen, schon vergessen ?

    0 4
     
  • 07.02.2018
    17:36 Uhr

    Kastenfrosch: "Wenn es dir nicht passt, dann such dir doch was Anderes" -- diesen Rat möchte man auch manchen Bürgern dieser Stadt geben.

    3 1
     
  • 07.02.2018
    17:30 Uhr

    kartracer: @ArndtBremen, ich würde Ihnen gerne sagen,
    für was ich Sie halte, kann mich aber bremsen, weil
    Sie das dann nicht lesen könnten, wegen der Zensur.
    Also gehen Sie mal vom Schlimmsten aus.

    0 6
     

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 18.02.2018
Andreas Kretschel
Großbrand in Gersdorf

Auf dem Betriebsgelände einer Betonfirma in Gersdorf hat am Sonntagnachmittag eine Halle in Brand gestanden. ... Galerie anschauen

 
  • 12.02.2018
Haertelpress
Kranausleger erfasst Ampelkabel - mehrere Verletzte

Schwerer Unfall mitten im Berufsverkehr: Ein Abschleppwagen hat am Nachmittag mit seinem Kranausleger auf der Bahnhofstraße/Zschopauer Straße ein Kabel abgerissen, das die gesamte provisorische Ampelanlage miteinander verband. In der Folge stürzten mehrere Masten und Pfeiler um, mehrere Menschen sollen dabei verletzt worden sein. ... Galerie anschauen

 
  • 12.02.2018
Jens Uhlig
Mickey Mouse im Narren-Land

Fasching in der Region: "Freie Presse" hat sich in Niederwürschnitz, Stollberg, Oelsnitz und Jahnsdorf umgeschaut - auf der Suche nach Schnappschüssen. Überall waren jeweils etwa 200 Karneval-Fans dabei. ... Galerie anschauen

 
  • 07.02.2018
Härtelpress
Chemnitz: Brand in Industriegebäude

In einem Industriegebäude an der Turnstraße im Chemnitzer Stadtteil Bernsdorf ist es in der Nacht zum Mittwoch zu einem Brand gekommen. ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Chemnitz
Do

-1 °C
Fr

-2 °C
Sa

-2 °C
So

-5 °C
Mo

-7 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Chemnitz und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Chemnitz

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen

Partystimmung auf Knopfdruck - bei MediMax.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09111 Chemnitz
Brückenstraße 15
Telefon: 0371 656-12101
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 8:30 - 18:00 Uhr, Sa. 9:00 - 11:30 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm