Auseinandersetzung wegen Plakaten

Ein 16-Jähriger ist in der Nacht auf Sonntag beim Plakatieren verbal angegriffen worden. Der Jugendliche hängte nach Polizeiangaben gegen 1.35 Uhr ein Wahlplakat an einen Lichtmast an der Kreherstraße; nach Informationen der "Freien Presse" handelte es sich um ein Transparent der Linken. Das bekamen mehrere Männer auf der anderen Straßenseite mit. Es kam zu Beleidigungen. Als die Männer einen Kleintransporter aufsuchten, in dem zwei Begleiter des Jugendlichen saßen, folgte ein weiterer Disput. Zudem wurde einer der Begleiter von einem der Männer zum Aussteigen genötigt. Laut Polizei verließen die Männer den Ort, wobei sie das Plakat beschädigten. Verletzt wurde niemand. Zudem wurden in der Carl-von-Ossietzky-Straße drei weitere Wahlplakate beschädigt. Die Polizei ermittelt und prüft eine politische Motivation der Täter. Einer wird wie folgt beschrieben: 40 bis 50 Jahre alt, kräftig, sehr kurze Haare. Ein zweiter Mann trug demnach ein blau kariertes Hemd, hatte kurze blonde Haare und war ca. 30 Jahre bis 40 Jahre alt. (lumm)

.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.