Ballack behält seine VIP-Loge beim CFC

Ex-Nationalspieler verlängert Engagement zu Drittliga-Konditionen

Der ehemalige Kapitän der deutschen Fußball-Nationalmannschaft Michael Ballack hat auch für die kommende Saison eine VIP-Loge im Stadion Chemnitz an der Gellert- straße gemietet. Das bestätigte CFC-Vorstand Thomas Sobotzik auf Anfrage. "Herr Ballack und sein Vater haben ihr Engagement zu Drittliga-Konditionen verlängert", sagte Sobotzik. Die Familie des früheren Weltklassespielers, der in Chemnitz ausgebildet wurde, unterstütze den Verein sehr - "auch bei der Sponsorengewinnung", fügte der 43-Jährige hinzu.

In der neuen Saison nutzt der insolvente Viertligist das mittlerweile von der GGG betriebene Stadion pro Heimpartie gegen eine Spieltagsmiete. Darin enthalten ist die Nutzung der Logen. "Die Einnahmen aus deren Vermietung kommen zu hundert Prozent dem CFC zugute. Sonst könnten wir nicht existieren", erklärt Vorstand Sobotzik. Er verweist darauf, dass die annähernd 900.000 Euro TV-Einnahmen aus der vergangenen Drittliga-Saison im neuen Spieljahr auf nur noch rund 13.000 Euro sinken.

Von den zwölf Logen in der Arena seien mit einer Ausnahme alle neu vermietet. "Nur für die bisherige Loge von Eins suchen wir noch einen Interessenten", sagt Sobotzik. Die Zusammenarbeit mit dem Energieversorger war vor Kurzem beendet worden. Eins hatte zunächst mitgeteilt, man habe dem Club eine langfristige Unterstützung mit einem jährlichen Sponsoring in sechsstelliger Höhe angeboten. CFC-Insolvenzverwalter Klaus Siemon gab hingegen das Ende der Zusammenarbeit bekannt. Grund sei unter anderem, dass ihn Eins zur Rückzahlung von 1,5 Millionen Euro verpflichten wollte. Das Geld hatte der Versorger dem CFC im Vorjahr geliehen. Er könne sich nicht zur Rückzahlung verpflichten lassen, weil der Betrag als Insolvenzforderung zu behandeln sei und in der Regel nur ein Teil der Summe erstattet werde, so Siemon.

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...