CDU will weiter für Schule kämpfen

Wolkenburg.

Im Limbach-Oberfrohnaer Ortsteil Wolkenburg soll es wieder eine Grundschule geben - das ist nach wie vor das Ziel des CDU-Stadtverbandes. "Dafür gilt es, weiter zu kämpfen", teilte Stadtverbandschef Enrico Fitzner in seinem Neujahrsbrief an die Parteimitglieder mit. Er plädiert darin dafür, dass ein privater Träger die Schule neu eröffnet. Das Thema hatte bereits Ende vergangenen Jahres für Diskussionen im Stadtrat gesorgt. OB Jesko Vogel (Freie Wähler) hatte damals argumentiert, dass ein privater Träger das Gebäude zu einem symbolischen Preis von der Stadt kaufen und selbst sanieren müsse. Zudem sei die Anzahl der Grundschüler nach aktuellen Prognosen in den kommenden Jahren rückläufig. Fitzner schreibt, dass die Stadt einen entsprechenden Antrag der CDU-Fraktion zur Schule in der Ratssitzung "ins Leere laufen ließ". In den ersten Monaten dieses Jahres wolle man erneut diskutieren. (fpe/effi)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.