Chemnitzer Kaßberg: Restaurant in Notkirche nimmt Gestalt an

Auch die Fenster sollen wie früher aussehen - dafür sorgen fünf einheimische Künstler

9Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 0
    0
    schlossbewohner
    17.04.2013

    Besser geregelter Kneipenlärm, als die Totenstille hochgeklappter Gehwege. Ich wünsche mir, dass die Generationen nicht gegeneinander ausgespielt werden. Da ist mir jedes intelligente querdenkende Konzept, welches die Fernseher schweigen und den Gartengrills kalt läßt willkommen.

  • 0
    0
    16.04.2013

    "Das Konzept gefällt mir. Der Kneipenlärm wird sicher nicht stören, denn auf dem Kaßberg wohnen viele junge Leute."

    ...Was hat denn das eine mit dem anderen zutun? Gibt es nicht auch junge Leute zb. mit Kindern???

    Ein bekannter wohnt auf der Ahornstraße, er, bekommt kaum etwas von der Zwickauer mit. Denn Wasser und duzende von Bäumen liegen dazwischen. Wer schon einmal an der Kirsche war hat gesehen dass zb. der Küchenanbau DIREKT am Rand des "Berges" an der Ahornstraße ist. Mir ist das letztendlich egal aber im Artikel steht eindeutig das es eine Bühne mit zahlreichen Auftritten geben wird.

  • 4
    1
    PeKa
    15.04.2013

    Ich wünsche dem Herrn Wegner viel Erfolg und vor allem viele Gäste. Die Chemnitzer Einwohnerschaft rufe ich an dieser Stelle auf, ihre Fernseher auszuschalten und ihre Wohnungen zu verlassen, um diese neue Gastlichkeit aufzusuchen. Das Konzept gefällt mir. Der Kneipenlärm wird sicher nicht stören, denn auf dem Kaßberg wohnen viele junge Leute.

  • 3
    1
    Jothade
    15.04.2013

    "...ist doch eigentlich ein Wohngebiet, der schöne Kaßberg?!"

    Stimmt, Zoda! Das isser!
    Aaaber: Die "Gastkirche" steht auf der Südseite des Kaßbergs zwischen Ahornstraße und Zwickauer Straße - und zwar zur Zwickauer Straße zugewandt.
    Die am Kaßberg "höher" liegenden Straßen werden werden von möglichem Kneipenlärm nichts mitkriegen - eher von dem ständig rauschenden "Verkehrslärm" der stark befahrenen Zwickauer Straße!

    Im Übrigen zählen Gaststätten zu dem "nichtstörenden Gewerbe", sind als in Wohngebieten auf jeden Fall zulässig. Und für die Südseite des Kaßbergs wäre das eine Bereicherung, dort ist nämlich sonst - außer zwei Raucherkneipen, in die man ja nicht unbedingt als Nichtraucher rein muss - abends "tote Hose"!

  • 2
    2
    torschro
    14.04.2013

    in Chemnitz macht mal kein Seniorenzentrum auf, sondern eine Kneipe...hmm, mehr als Glück kann man da nicht wünschen...

  • 4
    0
    oOSilenceOo
    14.04.2013

    schön, wie freuen uns drauf. 2x hinfallen und wir sind vor ort. so kann man gassirunden am kappelbach mit einkehr verbinden. super sache.

  • 1
    1
    aussaugerges
    14.04.2013

    Hoffentlich macht der f1234 da mal Umsatz.

  • 0
    3
    14.04.2013

    Klingt alles gut... Aber nach einem Spaziergang heute muss ich mal wegen den Anwohnern fragen, ist doch eigentlich ein Wohngebiet, der schöne Kaßberg?! Wie sieht es mit Lärmschutz aus?

  • 3
    0
    ZwenAusZwota
    14.04.2013

    Biergarten wäre echt gut!



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...