Das plant Limbach-Oberfrohna zum Stadt- und Tierparkfest

Am Sonntag sollen in Limbach-Oberfrohna zwei bekannte Areale und Einrichtungen in den Fokus rücken. Der Oberbürgermeister tritt dazu in für ihn eher ungewohnter Kleidung auf.

Limbach-Oberfrohna.

Am Sonntag wird in Limbach-Oberfrohna gefeiert - und zwar gleich doppelt: 125 Jahre Stadtpark und 60 Jahre Tierpark sollen mit Festen auf beiden Geländen begangen werden. Ab 9.30 Uhr starten dazu kostenfreie Aktionen.

Im Tierpark dreht sich dabei, wie zum traditionellen jährlichen Kinderfest, das immer im September veranstaltet wird, alles um die kleinen Gäste. Hüpfburgen, Karussell, Knüppelkuchen im Tipi und Blasrohrschießen mit Klaus Eulenberger werden dabei angeboten. Führungen der Tierparklotsen durch das Gelände sind ebenso geplant. Um 10 Uhr will Oberbürgermeister Jesko Vogel die Gäste zudem in einem Pinguinkostüm begrüßen und damit seinen Wetteinsatz von der Sportabzeichentour einlösen. Bei der Stadtwette hatten Ende Juni über 500 Bürger gemeinsam zum Lied "Come to L.-O." getanzt. Zum Fest hat der Tierparkförderverein neun Schautafeln erstellt, die unter anderem die Geschichte des Parks, eine Übersicht über Bauleistungen der vergangenen 60 Jahre, eine Auflistung der Tierparkleiter und "Tierische Stars" zeigen. Die Tafeln sind im Tierpark zu sehen und stellen laut Oberbürgermeister Jesko Vogel eine ehrenamtliche Höchstleistung des Vereins dar. "Es waren schon immer zum großen Teil Ehrenamtliche, die den Tierpark zu dem gemacht haben, was er heute ist", sagte er.

Im Stadtpark werden am Sonntag ein Kletterberg, ein Spielparcours, ein Trampolin, ein begehbarer Heißluftballon und verschiedene Informationsstände aufgebaut. Musik auf Rädern soll es im gesamten Gelände vom Universal-Druckluft-Orchester aus Dresden zu hören geben. Um 15 Uhr tritt zudem das Studio WM aus Chemnitz auf der Freilichtbühne auf und präsentiert Ausschnitte aus dem Galaprogramm "Theater, Theater, der Vorhang geht auf". Wer mehr über die Geschichte des Stadtparks erfahren möchte, hat dazu bei zwei Führungen Gelegenheit. Um 10 Uhr startet Anke Hoffmann mit der ersten, Treffpunkt ist am Brunnen. Die Landschaftsarchitektin hat ein Stadtparkkonzept entworfen, das laut Oberbürgermeister demnächst fertig sein und angewendet werden soll. In dem Konzept geht es vor allem um den denkmalpflegerischen Aspekt. "Das Historische des Parks soll bewahrt werden", sagt Anke Hoffmann. Damit meint sie zum Beispiel die künftige Bepflanzung der Anlage oder die Gestaltung der Bänke, die sich in den Park harmonisch einfügen sollen. In ihrer Führung zeigt sie Interessierten unter anderem die ersten Wege und Alleen des Parks, die vor 125 Jahren angelegt wurden, und geht auf die Macher der Anlage ein.

Die zweite Führung um 11 Uhr übernimmt Stefanie Lindner. Sie hat vor ein paar Jahren im Rahmen ihres Landschaftsarchitekturstudiums eine Hausarbeit über den Limbach-Oberfrohnaer Stadtpark geschrieben und sich darin intensiv mit dem Areal auseinandergesetzt. In ihrem Vortrag, den sie mit historischen Postkarten bebildern möchte, will sie auf die Aspekte Wasser im Park, Erschließung, Gebäude und Vegetation eingehen. Auch diese Führung startet am Brunnen.

Bewertung des Artikels: Ø 3 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...