Denkmalschutz - Zuschüsse fließen in fünf Projekte

Hilbersdorf.

Die Fördermittel, die der Bund aus seinem aktuellen Denkmalschutz-Sonderprogramm für die Erhaltung der historischen Eisenbahntechnik in Hilbersdorf bereitstellt, fließen an zwei Vereine, die damit insgesamt fünf Projekte umsetzen wollen. Das hat Wolfgang Vogel, Vorsitzender der Eisenbahnfreunde "Richard Hartmann", mitgeteilt. Sein Verein erhält 38.895 Euro, von denen 18.425 für die Sanierung sogenannter Spanntürme eingesetzt werden sollen. Für die Gestaltung von Freiflächen am Güterschuppen sind 20.470 Euro bestimmt. Für drei Projekte will laut Vogel das Sächsische Eisenbahnmuseum die Zuschüsse in Höhe von 156.105 Euro verwenden, die dieser Verein erhalte. 125.000 Euro seien für die Sanierung des Sozialgebäudes vorgesehen, 17.500 Euro für die der historischen Lokleitung und 13.700 Euro für die Freifläche zwischen den Rundhäusern. (gp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...