Der Tierpark aus neuer Perspektive

Auf dem Weg zu Pinguinen, Flamingos und anderen Bewohnern des Amerika-Tierparks in Limbach-Oberfrohna bietet sich Besuchern künftig eine neue Perspektive. Von der Terrasse des neuen Eingangsgebäudes aus können sie ihren Blick zunächst über das Gelände schweifen lassen - so wie es Oberbürgermeister Jesko Vogel und Klaus Eulenberger, Vorsitzender des Tierpark-Fördervereins (Foto von links), bereits jetzt taten. Der Anlass eines Baustellenrundgangs war, dass der Rohbau des Eingangsgebäudes inzwischen fertig ist. Auf einer Fläche von gut 100 Quadratmetern entstehen die Kasse, ein Souvenirladen und Toiletten. Nach Angaben des Rathauses soll das Projekt im April 2020 abgeschlossen werden. Die Stadt investiert 600.000 Euro, ein Viertel der Summe wird dabei gefördert. (jop)

1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    3
    Interessierte
    12.12.2019

    Ein neues , westliches Eingangsgebäude ist dringend notwendig …
    Und die Idee , den Weg ´dazu` zu nehmen , war doch an sich gar nicht schlecht , da muß dann über den nächsten Weg am Eiscafé vorbei gehen - von der Neefestraße aus … , wenn es das noch gibt ….



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...