Erstmals Autokino auf der Kellerwiese

Stadthalle und Apollo-Filmtheater wollen ab 15. Mai bis zu drei Filme pro Tag zeigen - Platz reicht für 70 Autos

Limbach-Oberfrohna.

Autokinos haben in Zeiten von Corona Hochkonjunktur. In Chemnitz werden auf dem Parkplatz der Messe Filme gezeigt, in Zwickau soll es am 15.Mai auf dem Flugplatz losgehen. Am selben Tag bekommt auch Limbach-Oberfrohna sein Autokino - das ist jedenfalls das Ziel der Stadthalle und des Apollo-Filmtheaters, die sich für das Projekt zusammengetan haben. Laut Stadthallenchef Wolfgang Dorn gibt es schon positive Signale von der Stadtverwaltung, eine endgültige Genehmigung der Veranstaltung stehe aber noch aus.

Das Konzept sieht vor, auf der Kellerwiese eine gut 40 Quadratmeter große LED-Leinwand aufzubauen. Etwa 70 Autos könnten davor einparken, sagt Dorn. "Wir hätten gern noch mehr untergebracht, haben aber keinen größeren Platz gefunden." Schließlich müsse auch zwischen den Autos aus hygienischen Gründen ein Abstand von anderthalb Metern eingehalten werden. Wahrscheinlich bis Ende Juni sollen jeweils von Donnerstag bis Sonntag Filme gezeigt werden. Am frühen Abend werde zunächst ein Kinderfilm auf dem Programm stehen, dann folge ein Hauptfilm. Freitags und samstags sind zudem Spätvorstellungen vorgesehen. Er plane, einen Mix aus aktuellen und älteren Filmen zusammenstellen, kündigt Filmtheater-Betreiber Olaf Müller an. Das detaillierte Programm werde voraussichtlich am 11. Mai veröffentlicht. Der Ton kann über das Autoradio empfangen werden.

Der Preis liegt bei 20 Euro pro Auto. Besucher müssen Karten im Vorfeld kaufen. Auch Popcorn und Getränke können zuvor bestellt und dann vor Ort kontaktlos abgeholt werden. Aber auch das Mitbringen von Snacks ist erlaubt. Toiletten stehen im benachbarten Hallenbad Limbomar zur Verfügung. (jop)

Weitere Informationen zum Autokino in Limbach-Oberfrohna sind auf der Internetseite der Stadthalle unter www.fzlo.de abrufbar.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.