"Klein gegen Groß": Zehnjähriger Chemnitzer schlägt "Tatort"-Kommissar

Chemnitz. Ben Lepetit, zehnjähriger Ausnahmepianist, saß am Samstagabend vor dem Fernseher und schaute sich die Aufzeichnung der Show "Klein gegen Groß - Das unglaubliche Duell" an. Denn darin spielte er eine der Hauptrollen. Der Schüler war angetreten, um den Schauspieler und "Tatort"-Kommissar Miroslav Nemec in einer Klavier-Herausforderung zu schlagen. Er wettete, dass er mehr klassische Musikstücke allein an der Bewegung der Dämpfer im Inneren eines Flügels erkennen kann als Nemec. Der Mime hat einst am Mozarteum in Salzburg eine klassische Klavierausbildung genossen.

Gegen den talentierten Chemnitzer hatte der Schauspieler jedoch keine Chance. Er erkannte nur zwei von drei dargebotenen Musikstücken, während Ben alle Klavierausschnitte zuordnen konnte. Dafür gab es nicht nur Lob von den prominenten Zuschauern auf dem Showsofa, darunter Sportler Christoph Harting, Designer Guido Maria Kretschmer und die Musiker Yvonne Catterfeld und Hansi Hinterseer.

Ben Lepetit bekam für seine Leistung auch ein besonderes Geschenk. Er darf für einige Tage nach Salzburg reisen und dort am Hammerklavier spielen, dass einst dem berühmten Komponisten gehörte. "Jaaaaaaaa!", rief Ben in riesiger Vorfreude darauf aus. Wie passend: Ben Lepetit ist derzeit Stipendiat der Sächsischen Mozartgesellschaft in Chemnitz. In deren Auftrag spielte er erst im Januar in Salzburg, da allerdings nicht am Originalklavier. (pefr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...