Petition fordert den Erhalt von Denkmal

Rund 1400 Bürger unterzeichnen Aufruf zur Industiebrachen-Rettung

Glauchau.

Die Beteiligung an der Petition für den Erhalt der Palla-Brache an der Otto-Schimmel-Straße in Glauchau hat die Erwartungen der Initiatoren weit übertroffen. Ging Sebastian Dämmler von der Initiative "Industriekultur Ost" vor Beginn der Petition im Juli dieses Jahres von 600 Unterzeichnern als Zielgröße aus, sind es nun, nachdem die Unterschriftensammlung beendet ist, 1396 Signets, die entweder im Internet oder auf Unterschriftenlisten geleistet worden sind. Mehr als die Hälfte, nämlich 794 Unterschriften, kommt direkt aus Glauchau, die anderen stammen von außerhalb. Aus dem Landkreis Zwickau gab es 966Unterschriften, aus Sachsen 1151. Das Bundesland nach Sachsen mit den meisten Unterschriften ist Berlin. In der Hauptstadt haben sich 35 an der Petition beteiligt. Ziel der Petition ist, den Stadtrat dazu zu bewegen, seinen Beschluss aus dem Jahr 2012, die denkmalgeschützte Palla-Brache abzureißen und parallel einen Investor zu suchen, zurückzunehmen. Die Abrisspläne wurden konkret, als die Stadt im Frühjahr den Fördermittelantrag für das etwa 1 Million Euro teure Vorhaben eingereicht hatte.

Mit dem Ergebnis zeigt sich Monika Hanns, Chefin des Glauchauer Denkmalvereins, zufrieden. Der Verein hatte mit der Initiative "Indus-triekultur Ost" die Unterschriftensammlung initiiert. Demnächst soll alles im Rathaus übergeben werden. Der Denkmalverein sammele derzeit Ideen, wie der Palla-Komplex künftig genutzt werden könnte. Wenn die Unterschriftensammlung im Rathaus eingereicht worden ist, wird sie daraufhin geprüft, ob sie den Regularien entspricht. Im positiven Fall tritt dann der Petitionsausschuss zusammen, der aus zwei CDU-Stadträten, zwei Vertretern der Freien Wähler, einem Stadtrat der Linken, einem der SPD und dem Oberbürgermeister besteht. Die Freien Wähler hatten dieser Tage erneut ihre Ablehnung des Erhalts der Palla zum Ausdruck gebracht.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...