Polizei findet Drogen und 10.000 Euro - Mann in Haft

Beamte finden Haschisch, Ecstasy, Marihuana und Speed in zwei Wohnungen

Drogen im Gesamtwert von annähernd 13.000 Euro sowie knapp 10.000 Euro Bargeld hat die Polizei bei Durchsuchungen in den Stadtteilen Schloßchemnitz und Rabenstein sichergestellt. Ein 28-Jähriger kam wegen des Verdachts des organisierten Drogenhandels ins Gefängnis.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatten die Beamten schon längere Zeit gegen zwei Deutsche im Alter von 28 und 30 Jahren ermittelt. Nachdem das Amtsgericht auf Antrag der Staatsanwaltschaft Durchsuchungsbeschlüsse für die Wohnungen der beiden tatverdächtigen Männer an der Nordstraße und an der Louis-Schreiter-Straße erlassen hatte, wurden diese am Donnerstag umgesetzt.


In der Wohnung des 28-Jährigen haben die Beamten in einem Versteck im Badezimmer knapp 450Gramm Marihuana, 20 Gramm Haschisch und gut 20 Gramm Speed, außerdem über 30 Gramm Ecstasy sowie 125 Gramm Crystal gefunden. Des Weiteren entdeckten die Beamten knapp 10.000 Euro Bargeld, das aufgrund der szenetypischen Stückelung offenbar aus Drogenverkäufen stammt. Sowohl die Betäubungsmittel als auch das Geld wurden sichergestellt, so die Polizei. Der 28-Jährige wurde den Angaben zufolge vorläufig festgenommen. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen, er kam in eine Justizvollzugsanstalt.

Auch bei der Durchsuchung der Wohnung des 30-Jährigen sind die Beamten fündig geworden: Neben einer geringen Menge Marihuana wurden 14 Cannabispflanzen und Utensilien für Anbau von Betäubungsmitteln und den Drogenkonsum sichergestellt. Der 30-Jährige befindet sich nach Aussage der Polizei auf freiem Fuß. (gp/fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...