Rathaus zieht Notbremse beim Kinder- und Jugendnotdienst

Nach erneuten schweren Vorfällen im Umfeld der Einrichtung wird an einem völlig neuen Konzept gearbeitet. Bis dahin bleibt ein Wachschutz vor Ort.

1Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 1
    0
    Hinterfragt
    19.07.2018

    Man sollte evtl. die Jugendwerkhöfe wieder ins Gespräch bringen ...



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...