Stadtordnungsdienst soll künftig auch nachts präsent sein

Stadträte fordern, die Einsatzzeiten der Polizeibehörde zu verlängern. Andere warnen vor überhasteten Entscheidungen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

5Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 7
    7
    ArndtBremen
    22.02.2020

    @Pixel...: Mal bissel zwischen den Zeilen lesen, kreativ denken! Hier geht es doch nicht um Zuständigkeiten. Schon mal was von Prävention gehört? Das kann auch der Stadtordnungsdienst. Auch nachts. Oder hätten Sie dann doch lieber Bürgerstreifen von Pro Chemnitz?

  • 17
    2
    Kastenfrosch
    22.02.2020

    "Die Rathaus-Verantwortlichen sind gegen längere Dienstzeiten. [..] Zu welchen Zeiten die Mitarbeiter besonders viel zu tun haben, könne man nicht sagen, da darüber keine Statistik geführt werde."

    Finde den Fehler.

  • 13
    5
    Steuerzahler
    22.02.2020

    Wie immer, wenn es die Stadtverwaltung betrifft, wedelt der Schwanz mit dem Hund! Wer wird den endlich diesen Leuten mal klar machen, dass der Wähler und damit das Parlament das Sagen hat? Die derzeitige Führung hat das über Jahre nicht geschafft. Der Beispiele sind unendlich viele!

  • 21
    2
    Pixelghost
    22.02.2020

    @ArndtBremen, das „fremder Leute Leid“ ist Sache der Landespolizei. Überfälle werden von den Stadtordnungsdienstlern nicht verhindert werden können. Wenn es nämlich Ernst wird, rufen die auf der Hartmannstraße an.

    Aber ruhestörender Lärm und die Durchsetzung der Polizeiverordnung ist in erster Linie Sache der Stadt, deren Ordnungsamt und dessen Leiter Herrn Runkel.

    Während die Landespolizei wegen dem Lärm im Yorkgebiet „rumrennt“ würde die sicher im Stadtzentrum gebraucht, um da präsent zu sein und Überfälle zu verhindern.

  • 16
    22
    ArndtBremen
    22.02.2020

    Chemnitz ist sicher, sagt Runkel. Da sind paar Überfälle doch Pillepalle. Was juckt den Herrn schon fremder Leute Elend.