Therapiepraxen: Geöffnet - und trotzdem Patientenflaute

Physiotherapien und andere Praxen der Branche sollen geöffnet bleiben, verzeichnen aber immer weniger Patienten. Einige ziehen nun Konsequenzen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard für Abonnenten


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 1,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

6Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    1
    LimboGib8
    05.04.2020

    Sorry, wenn mein Sarkasmus falsch verstanden wurde. Das war nur die Wiedergabe der Meinung von Vielen, wie die die Physios oftmals nur herunterspielen. Und den Beruf damit öffentlich herabsetzen.

    Da meine Frau selbst Physio ist, weiß ich sehr wohl, was in diesen Praxen wirklich geleistst wird.

  • 4
    0
    Hinterfragt
    04.04.2020

    "...behandeln Physiotherapeuten ja nur "Befindlichketsstörungen"..."
    Gehts noch @LimboGib8?

    Das mag evtl. auf Melmac so sein oder verwechseln Sie etwa Physio mit Psycho?

    U.a. die Wiederherstellung der Beweglichkeit von Gliedmaßen/ Gelenken ist ja wohl mehr als eine Befindlichkeit ...

  • 1
    3
    LimboGib8
    03.04.2020

    Eigentlich unverantwortlich. Fast kein Anderer ist näher dran am Menschen als die Physiotherapeuten. Schutzkleidung? - Fehlanzeige. Sonstige Schutzmaßnahmen für beide Seiten? Ebenfalls NULL.

    Nach bisheriger Beurteilung seitens der Krankenkassen (und auch teiweise der Ärzte) behandeln Physiotherapeuten ja nur "Befindlichketsstörungen". Uns deshalb die Praxen einem Öffnungszwang zu verordnen?

    Wer schützt die Mitarbeiter? Und natürlich auch die Patienten!

  • 0
    3
    Interessierte
    30.03.2020

    Näher kann man sich ja gar nicht kommen , aber Blumenläden und Reinigungen haben geschlossen ; ich gehe ja noch mit , wenn das die Innenstadt betrifft , aber in den Wohngebieten ?

  • 2
    2
    994374
    29.03.2020

    @cn3boj00: Man muss eben Prioritäten setzen. Alles andere ist falsch verstandene Loyalität.

  • 8
    11
    cn3boj00
    28.03.2020

    Was das erstaunliche ist: sonst sind die Menschen immer so krank, dass die meisten Praxen überlaufen sind. Sind die jetzt alle geheilt? Oder gingen viele nur hin weil es ja gut und einfach war ein Rezept zu bekommen? Oder haben viele jetzt tatsächlich Angst, sich ausgerechnet dort zu infizieren, obwohl da professionell gehandelt wird?