Weniger Fälle in Kliniken und Heimen

Bei der Coronapandemie zeichnet sich in Chemnitz eine deutliche Entlastung der medizinischen und Pflegeeinrichtungen ab. Nach Zahlen der Stadtverwaltung ist die Anzahl der Patienten, die im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion im Krankenhaus behandelt werden, innerhalb einer Woche um etwa ein Drittel auf nunmehr 214 zurückgegangen. Das ist der niedrigste Wert seit Ende November. Zudem gebe es aktuell nur noch sechs Pflegeeinrichtungen mit Corona-Fällen, so wenige wie zuletzt im Oktober. "Wir sind froh über diese Entwicklung, aber wir sind noch lange nicht über dem Berg", sagte ein Rathaussprecher. Laut Robert-Koch-Institut weist Chemnitz aktuell mit 122,6 Infektionen binnen sieben Tagen pro 100.000 Einwohnern die niedrigste Inzidenz aller sächsischen Großstädte und Landkreise auf. (micm)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.