Zeitreise über Chemnitz

So hat sich die Stadt verändert - ein Projekt der Chemnitzer Ballonfahrer stellt historische Stadtansichten aktuellen Aufnahmen gegenüber, die vom Ballon aus in gleicher Höhe und nahezu vom gleichen Standort aus entstanden sind. Der heutige Blick richtet sich von der Augustusburger Straße aus gen Norden auf den Sonnenberg. Zu erkennen sind der Theodor-Körner-Platz und rechts daneben die Markuskirche, da- zwischen fast senkrecht nach Norden die Martinstraße und links des Platzes die Paul-Arnold-Straße und die Unlandstraße. Oberhalb des Turmes der Markuskirche ist die Kirche St. Joseph an der Ludwig-Kirsch-Straße zu sehen. Die "Freie Presse" stellt in loser Folge jeweils zwei der Stadtansichten vor. Der erste Beitrag zu dem Foto-Projekt ist am 16. August erschienen. Weitere Folgen wurden am 17., am 18., am 22., am 23., am 29. August sowie am 5. und am 13. September veröffentlicht. Außerdem stehen die Aufnahmen auf der Internetseite der "Freien Presse". Am 17. September wird in der Galerie Roter Turm eine Fotoausstellung eröffnet, in der 160 solcher Luftaufnahmen präsentiert werden. Zur Ausstellung wird am Samstag, 22. September, um 15 Uhr, auf der Kino-Etage des innerstädtischen Einkaufszentrums das Buch "Chemnitz - Luftbilder im Jahrhundertblick", Teil 1, vorgestellt. Es enthält auch die in der "Freien Presse" gezeigten Aufnahmen. Das Buch ist ab dem 22. September zum Preis von 24,95 Euro in den "Freie Presse"-Shops erhältlich.

www.freiepresse.de/stadtansichten

Bewertung des Artikels: Ø 3 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...