Werbung/Ads
Menü

Themen:

Willkommen im Premium-Angebot der Freien Presse.
aktuelles Angebot
Web + App
Details zum Angebot
 
ab 0,99 €
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Top-Angebot
Digitalabo 1 Monat
Details zum Angebot
 
1,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Angebot
Digitalpaket
Details zum Angebot
 
ab 7,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
  • Samsung Galaxy Tab A 7 geschenkt
Sie sind bereits registriert?

Chemnitz-Leipzig: Schon wieder Ärger mit den Pannenzügen

Peter Ulbig* ist auf den Zug angewiesen. Täglich pendelt er mit der Mitteldeutschen Regiobahn (MRB) von Chemnitz nach Leipzig. Häufig seien die Züge schonzu spät gewesen, schildert er. Am Freitag und ...

erschienen am 09.10.2017

3

Lesen Sie auch

Kommentare
3
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 09.10.2017
    16:23 Uhr

    hkremss: @Hankman: Die Frage ist leicht zu beantworten. Es hat eine Ausschreibung stattgefunden und die MRB hat die Ausschreibung gewonnen. Das Angebot der MRB erfüllte auf dem Papier die Anforderungen. Die Kriterien, die sie beschreiben, waren offensichtlich für die Ausschreibung nicht relevant. Das gleiche gilt auch für die Strecke Dresden-Hof. Ob sich die Bahn mehr für den Ausbau der Strecke interessieren würde, wenn sie selbst dort fährt, ist spekulativ und zu bezweifeln. Der Regionalverkehr funktioniert anders als der Fernverkehr. Aber in einem haben sie natürlich recht: Der VMS hat sich nicht mit Ruhm bekleckert, denn man hätte durchaus klimatisierte Wagen fordern können und dann wären uns zumindest die alten RB-Wagen erspart geblieben.

    1 7
     
  • 09.10.2017
    11:55 Uhr

    Hankman: Vielleicht ist die Frage naiv. Aber wieso hat der VMS den Auftrag dann an die MRB vergeben? Wäre es nicht vernünftiger gewesen, der Deutschen Bahn die Strecke zu überlassen? Die hätte wahrscheinlich die nötigen Fahrzeuge im Bestand gehabt - oder zumindest hätte im Fall einer Neubestellung die Möglichkeit bestanden, sie nach acht Jahren anderweitig zu nutzen. Einfach angesichts der Größe des Konzerns und seines Netzes. Und: Ich bin kein Anhänger von Verschwörungstheorien, aber könnte es nicht sein, dass sich die Bahn mehr für den Ausbau der Strecke engagieren würde, wenn sie dort auch den Personenverkehr betreiben dürfte ...? Fazit: Der VMS hat sich hier nicht mit Ruhm bekleckert.

    0 9
     
  • 09.10.2017
    05:35 Uhr

    Klemmi: Und auf die Idee neue Wagen zu bestellen, z.B. in Form von Doppelstockwagen kommt keiner? Diese gibt's auch als Steuerwagen, die Barrierefreitheit wäre einigermaßen hergestellt, automatische Türen und- oh Wunder- können mit Dieselloks und/oder Elektroloks gefahren werden. Ganz unabhängig vom Ausbauzustand.

    1 11
     
Bildergalerien
  • 19.01.2018
David Rötzschke
Abgehobene Dächer, belockierte Straßen: Aufräumen nach "Friederike"

In Sachsen hat Orkantief "Friederike" zahlreiche Schäden hinterlassen. Bäume kippten um, Dächer wurden abgedeckt und zahlreiche Haushalte saßen im Dunkeln. ... Galerie anschauen

 
  • 19.01.2018
Oliver Berg
Orkan «Friederike» lässt halbe Milliarde Euro Schaden zurück

Berlin (dpa) - Der verheerende Orkan «Friederike» hat in Deutschland Schäden von einer halbe Milliarde Euro angerichtet. Das geht aus ersten Schätzungen des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervor. Der GVD hat dabei die versicherten Schäden zusammengerechnet. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 19.01.2018
-
Bilder des Tages (19.01.2018)

Abschleppdienst, Blumenmeer, Sturmerprobt, Karotten-Dieb, Bitte strecken, Auf Abwegen, Hitzebeständig ... ... Galerie anschauen

 
  • 18.01.2018
Soeren Stache
Fashion Week zwischen Berghain und Ballett

Berlin (dpa) - Der Designer Damir Doma (36) hat im Berliner Club Berghain ein Debüt gefeiert: Dort stellte Doma erstmals in Deutschland seine Mailänder Mode vor. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Chemnitz
Sa

2 °C
So

0 °C
Mo

0 °C
Di

4 °C
Mi

7 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Chemnitz und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Chemnitz

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen

Unser Onlineshop wird 1 Jahr und alle Märkte feiern mit - bei MediMax.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Online Beilagen
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09111 Chemnitz
Brückenstraße 15
Telefon: 0371 656-12101
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 8:30 - 18:00 Uhr, Sa. 9:00 - 11:30 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm