Werbung/Ads
Menü

Themen:

Im Ikarus-Einkaufszentrum in Kappel wird seit vergangener Woche umgebaut. Aktuell befinden sich dort eine Aldi-Filiale und die Geschäfte dreier Einzelhändler, die bis Ende September in neue Räume eingezogen sein sollen.

Foto: Andreas Seidel

Wie es mit den Geschäften im Ikarus-Center weitergehen soll

Nach dem Auszug eines Lebensmittelmarktes wird das Areal in Kappel jetzt umgebaut. Welche Pläne der Eigentümer hat und wie Anwohner und Händler darauf reagieren.

Von Jeannine Pohland
erschienen am 14.02.2018

Kappel. Die Kunden in Heike Wieds Friseurgeschäft im Ikarus-Center müssen sich dieser Tage umgewöhnen: Seit knapp zwei Wochen bekommen sie in einem Container auf dem Parkplatz vor dem Geschäft die Haare frisiert. Grund sind Umbauarbeiten in dem Einkaufszentrum, die seit Anfang Februar laufen. Verantwortlich dafür ist der neue Eigentümer der Gebäude, eine Immobilienfirma aus Hannover. Davon betroffen sind drei Einzelhändler und die Aldi-Filiale. Der Diska-Markt hatte bereits im November geschlossen. Eine Sprecherin des Edeka-Unternehmens, zu dem Diska gehört, begründet die Entscheidung mit "betriebswirtschaftlichen Gründen".

"Mit dem Auszug des Diska-Marktes wurde der Grundstein für unsere neuen Pläne gelegt", so Steffen Mittag von der Eigentümer-Firma. Nach dem Umbau soll auf dieser Fläche die Aldi-Filiale einziehen, die jetzt noch im gegenüberliegenden Gebäude geöffnet ist. Der Umzug soll bis Ende September erfolgt sein, sagt Mittag. Drei Einzelhandelsgeschäfte, die sich ebenfalls in dem Haus befanden, mussten mit Beginn des Umbaus vorübergehend weichen - so auch Heike Wieds Friseurladen. "Als uns gesagt wurde, dass wir in einen Container ziehen sollen, haben wir uns darunter zuerst etwas anderes vorgestellt. Ein wenig eng ist es schon, aber wir haben es warm und trocken", sagt sie. In der Ecke steht ein großer Boiler, der Fußboden ist mit dunklem Holzlaminat ausgelegt. "Unsere Kunden nehmen die Zwischenlösung durchweg positiv an. Sie sind auch neugierig, wie es in so einem Container aussieht", so Wied. "Wir sind froh, dass uns diese Variante angeboten und nicht gesagt wurde' dass wir ausziehen und im Herbst wiederkommen sollen." Auch im Blumengeschäft im Container nebenan ist man mit der Lösung zufrieden. "Uns stört nur, dass die Container durch die Stufe nicht barrierefrei sind. Wir haben eine Rampe gebaut, aber mit einem Rollstuhl oder Rollator hat man keine Chance", so eine Mitarbeiterin des Blumengeschäftes.

Nach dem Umzug von Aldi soll die dann leerstehende Fläche an der Stollberger Straße ebenfalls umgebaut werden. "Bis spätestens Ende des Jahres wird dort eine Rossmann-Filiale eröffnen", sagt der Eigentümer. Für den 28-jährigen Robert Haase, der mit seinem anderthalbjährigen Sohn regelmäßig im Ikarus-Center einkaufen geht, sind das positive Neuigkeiten. Bis zur Schließung war er Stammkunde bei Diska, nun weicht er auf Aldi oder die Lebensmittel-Märkte in der Umgebung aus. Das scheint nicht für alle Anwohner eine Alternative zu sein. "Hier in der Gegend fehlt alles. Ich muss immer mit der Bahn einkaufen fahren", sagt die 71-jährige Gisela Macht. Doch sie ist zufrieden, dass ihr Friseurladen, in dem sie seit 34Jahren Kundin ist, nicht schließen musste. Eine weitere Anwohnerin vermisst den geschlossenen Diska nicht: "Für große Einkäufe fahre ich schon immer zur Kappelkaufhalle", so die 65-Jährige.

Für den An- und Verkauf, der sich neben Aldi befindet, bleibt laut Steffen Mittag alles beim Alten. Die drei oberen Stockwerke des Gebäudes stehen momentan leer. Für sie werden noch Mieter gesucht.

Für Heike Wied und ihre drei Mitarbeiterinnen könnten die Bauarbeiten gern etwas schneller abgeschlossen sein, sagt die Friseurin. "Bis dahin kuscheln wir eben noch ein wenig in unserem Container."

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
3
Kommentare
3
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 14.02.2018
    13:36 Uhr

    Interessierte: Den könnte man an sich zurück bauen , da kann man so richtig viel Geld verdienen , mit dem Abriß und dem Wiederaufbau - und die Chemnitzer könnten auch wieder mal weg-fliegen ....

    Dass da noch keiner auf die Idee gekommen ist ...
    Diese Karnickelstallplatten sind doch eh` schon lange überfällig , zumal die Innenstadt wieder zugebaut wird wie 1900

    6 1
     
  • 14.02.2018
    13:12 Uhr

    Raptor: Da wahr mal ein Flugplatz. Warum wird da in diesem gesamten Ikarusgebäude kein Museum eingerichtet.Vor allem die Geschichte über das Gebäude und den legendären Flughafens da eins mal ein Zeppelin landete! Das wehre sinnvoll.
    Denken Sie mal darüber mal nach.
    Ein schönen Gruß v.m. .

    2 6
     
  • 14.02.2018
    12:18 Uhr

    Interessierte: Eigentümer der Gebäude, eine Immobilienfirma aus Hannover...

    ( früher , also damals , hätten wir Freudensprünge gemacht , wenn sich hier bei uns jemand aus Hannover niedergelassen hätte , auf Händen hätten wir die getragen ; heute sind so viele da , das man sie so langsam über hat ...

    5 3
     

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 20.02.2018
Wolfgang Kumm
Wehrbeauftragter prangert Misere in der Bundeswehr an

Berlin (dpa) - Trotz milliardenteurer Reformanstrengungen hat sich die Ausrüstung der Bundeswehr nach Einschätzung des Wehrbeauftragten Hans-Peter Bartels noch verschlechtert. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 20.02.2018
Britta Pedersen
ESC-Vorentscheid: Wer singt den Song für Lissabon?

Berlin (dpa) - Zwei Tage vor dem deutschen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest (ESC) am Donnerstag haben die sechs Teilnehmer ihre Songs präsentiert.  zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 19.02.2018
Angelos Tzortzinis
Bilder des Tages (19.02.2018)

Am Abgrund, Sauberer Montag, Winterreise, Winterlandschaft, Luft zum Atmen, Auto-Graffiti, Weitflug ... ... Galerie anschauen

 
  • 17.02.2018
Bernd Thissen
Bilder des Tages (17.02.2018)

Night of the Jumps in Berlin, Vorhang, Tiefpunkt, Schrecksekunde, Fan-Outfit, Verticalmarathon, Nach dem Massaker ... ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Chemnitz
Mi

1 °C
Do

0 °C
Fr

-1 °C
Sa

-1 °C
So

-6 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Chemnitz und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Chemnitz

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen

Partystimmung auf Knopfdruck - bei MediMax.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09111 Chemnitz
Brückenstraße 15
Telefon: 0371 656-12101
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 8:30 - 18:00 Uhr, Sa. 9:00 - 11:30 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm