Ab ins Museum

Bei 30 Grad im Büro fällt das konzentrierte Denken schwer. Die Hitze drückt aufs Gehirn. Ein Besuch im Museum erscheint bei dieser Wetterlage abwegig. Es wäre im Hochsommer auch eine Herausforderung, sich mehrere Stunden intensiv Gemälde oder Ausgrabungsergebnisse anzusehen. Aber eine Stippvisite etwa im Museum Gunzenhauser oder im Archäologiemuseum lohnt in jedem Fall. In den Gebäuden ist es dank Klimaanlagen angenehm kühl. Schon nach 30 Minuten ist nicht nur der Geist, sondern auch der Körper erfrischt. Das geht sogar, ohne Eintritt zu bezahlen: Einfach kurz Pause machen und in den Museumscafés einen Salat oder ein Stück Kuchen essen.

Johannes Pöhlandt

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...