Anwohner klagen über Lärm von Helikoptern

Bundespolizei kontrolliert Bahnanlagen - Einsätze laut Behörde nicht planbar

Nächtliche Hubschraubereinsätze der Bundespolizei über Chemnitz dienen oftmals der Überwachung von Bahnanlagen. Vom Start- und Landeplatz an der Bornaer Straße aus fliege der Helikopter aber bei Bedarf auch in andere Teile Sachsens, so in den Bereich der Grenze zu Tschechien sowie nach Thüringen und Sachsen-Anhalt. Das hat die Pressestelle der Bundespolizeiinspektion Pirna auf Anfrage von "Freie Presse" mitgeteilt. Bewohner des Stadtteils Borna-Heinersdorf hatten sich darüber beklagt, dass sie vom Motorenlärm des nachts startenden und landenden Hubschraubers aus dem Schlaf gerissen würden. Sie fragten, warum diese nächtlichen Flüge notwendig sind.

Eine Sprecherin der für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zuständigen Pirnaer Inspektion bestätigte, dass es seit Ende Juli verschiedene Hubschraubereinsätze vom Chemnitzer Bundespolizei-Standort an der Bornaer Straße aus gegeben hat, die zwischen 18 und 6 Uhr stattfanden. Allein im Zeitraum vom 30. Juli bis 9. August seien sieben solcher Einsätze geflogen worden. Diese Anzahl stelle aber keinen Anstieg dar, sondern liege im Durchschnitt anderer Monate. Allerdings sei nicht jeder Einsatz nur mit einem Start und einer Landung verbunden, räumte die Sprecherin ein. So könnten, beispielsweise zum Auftanken, während eines Einsatzes auch mehrere Starts und Landungen erforderlich sein. "Die Start- und Landezeiten ergeben sich größtenteils aus den jeweiligen Einsätzen und können nur schlecht geplant oder gar vorhergesagt werden", so die Behördensprecherin. Daher seien auch keine Aussagen zu bevorstehenden Hubschraubereinsätzen möglich.

Die Überwachungsflüge dienten der Abwehr von Gefahren. So steige der Helikopter beispielsweise auf, wenn sich Unbefugte in Gleisbereichen der Bahn aufhalten. In der Vergangenheit wurde auch schon mithilfe des Hubschraubers nach Buntmetalldieben und Tätern, die Fahrkartenautomaten aufsprengten, gesucht. Ein weiterer möglicher Grund für sofortige Hubschraubereinsätze sei die Suche nach vermissten Personen oder geflüchteten Straftätern. So könnten in unübersichtlichem oder unzugänglichem Gelände Menschen gefunden und verfolgt oder gerettet werden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...