Auto fährt 200 Meter auf Bahngleis

Mann am Steuer steht unter Drogeneinfluss

Wegen Fahrens unter berauschenden Mitteln und Fahrens ohne Fahrerlaubnis wird sich ein 28-jähriger Autofahrer verantworten müssen. Er war mit seinem Auto auf Bahngleisen gefahren - ohne einen in Deutschland gültigen Führerschein und unter Drogeneinfluss. Laut Polizei war der 28-jährige Slowake mit seinem Pkw Vauxhall am Sonntag auf der Zieschestraße stadteinwärts unterwegs. Zwischen Uferstraße und Augustusburger Straße fuhr das Auto in die Gleisanlagen der Straßenbahn und von dort noch etwa 200 Meter weiter. Das Auto und die Gleisanlagen wurden beschädigt, allerdings lagen zur Höhe des Schadens noch keine Angaben vor. Ein mit dem Autofahrer durchgeführter Drogenvortest reagierte positiv auf Amphetamine. Zudem stellten die Polizisten fest, dass das Auto mit Sommerreifen ohne ausreichende Profiltiefe ausgestattet war. (fp)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.