Brandanschläge auf Polizeifahrzeuge in Chemnitz und Leipzig

Chemnitz/Leipzig. Unbekannte haben in der Nacht zu Montag in Chemnitz und Leipzig versucht, Polizeiautos anzuzünden. Auf dem Parkplatz der Bundespolizeiinspektion an der Bornaer Straße in Chemnitz versuchten die Täter, mittels Brandbeschleuniger mehrere Einsatzfahrzeuge in Brand zu stecken. Aus bisher unbekannten Gründen zündeten die Brandsätze nicht und es entstand kein Schaden, teilte das Operative Abwehrzentrum in Leipzig mit.

In Leipzig-Paunsdorf zündeten Unbekannte zwei Fahrzeuge der Autobahnpolizei an. Wie die Polizei in Leipzig mitteilte, bemerkten vor einem Revier stehende Beamte Rauch an den Autos und löschten den Brand unter Mitwirkung der Feuerwehr. So verhinderten sie, dass das Feuer auf das Polizeirevier übergriff. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden in derzeit unbekannter Höhe an beiden Fahrzeugen sowie an der Fassade des Behördenzentrums. Die Polizei geht von einem Brandanschlag aus.

Ob beide Taten im Zusammenhang stehen und ob eine politische Motivation vorliegt, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 0371 387495808 oder 0341 96646666 oder per E-Mail an presse.oaz.pd-l@polizei.sachsen.de. (fp/dpa)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
1Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 1
    0
    karstenp
    03.08.2017

    Der Kommentar, den ich hierfür abgeben würde, würde definitiv nicht veröffentlicht werden!
    So wünsche ich mir nur, dass dieses Vorgehen beobachtet wurde!



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...