Chemnitz eröffnet erste neue Krippe seit 31 Jahren

Ab Montag gibt es zwei neue Kindertageseinrichtungen in Chemnitz. Über je 100 Plätze verfügen die Kita in Glösa sowie die Tagesstätte im Zentrum. Die Stadt investiert ingesamt 8,4 Millionen Euro.

Chemnitz.

Erstmals seit 31 Jahren wird es in Chemnitz wieder eine Tageseinrichtung ausschließlich für die Betreuung von Kindern unter drei Jahren geben. Ab Montag werden zunächst 24 Mädchen und Jungen die Kinderkrippe an der Rembrandtstraße im Zentrum der Stadt besuchen. Insgesamt bietet der zweigeschossige Neubau 100 Plätze. Voraussichtlich im Sommer nächsten Jahres wird die Einrichtung ausgelastet sein. Die Baukosten betragen 4,6 Millionen Euro. Die vorerst letzte Krippe war 1987 in Karl-Marx-Stadt in Betrieb genommen worden. 

In Glösa wird ebenfalls am Montag eine Kindertageseinrichtung für Kinder bis sieben Jahre eröffnet. Von den 100 Plätzen werden zunächst 45 belegt sein. In den Bau dieser Einrichtung hat die Stadt 3,8 Millionen Euro investiert. (hfn)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...