Citybahn reagiert auf Elternkritik

Ab 17. Juni fährt zweiter Schulbus nach Burgstädt

Burgstädt.

Nach Kritik wegen überfüllter Schulbusse auf der Strecke zwischen Chemnitz und Burgstädt lenkt jetzt die Citybahn ein. Ab 17. Juni sollen bei den Fahrten 6.40 Uhr ab Chemnitz und 13.32 Uhr ab Burgstädt an Schultagen jeweils zwei Busse unmittelbar hintereinander eingesetzt werden. Das sagte ein Sprecher des Verkehrsverbundes Mittelsachsen. Möglich werde das durch den gleichzeitigen Wegfall der Fahrten 6.07 Uhr ab Chemnitz und 14.12 Uhr ab Burgstädt. Diese Fahrten seien bislang nur von sehr wenigen Fahrgästen genutzt worden. Die Online-Fahrpläne würden dahingehend korrigiert. Außerdem will die Citybahn Fahrgäste persönlich informieren.

Eltern aus Wittgensdorf hatten kritisiert, dass beim Ersatzverkehr für die Citylinks der Chemnitzbahn wegen Brückenarbeiten die Schulbusse überfüllt sind. Sie hatten vorgeschlagen, größere Fahrzeuge einzusetzen. "Das ist nicht möglich", sagte der Sprecher. Gelenkbusse seien in dieser Zeit nicht verfügbar. (bj)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...