Entscheidung zur Freibad-Zukunft steht an

Eine Firma soll die Jahnsdorfer Freizeiteinrichtung betreiben. Zur kommenden Sitzung der Gemeinderäte liegen detaillierte Zahlen vor. Eine entscheidende Frage ist: Was wird der neue Kontrakt die Gemeinde genau kosten?

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard für Abonnenten


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 1,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    0
    fnor
    06.04.2020

    Übernimmt eine Firma den Betrieb eines neuen Bades, so muss auch diese in der Regel ebenso Fachkräfte einstellen. Deswegen sind ja auch die meisten Anbieter abgesprungen. Warum ein Anbieter noch soviel Reserve hat, um ein weiteres Bad zu betreiben bleibt leider offen. Die entscheidende Frage in diesem Jahr ist nicht, was es die Gemeinde kosten wird, sondern wird man am 1. Juli öffnen dürfen. Schlimmstenfalls zahlt die Gemeinde dank Corona für ein geschlossenes Bad.