Ermittlungen wegen Brandstiftung

In der Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Nordstraße hat es am Montagabend gebrannt. Die Feuerwehr rettete aus der Wohnung einen 54-jährigen Mann, der wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht wurde. Das Übergreifen des Feuers auf angrenzende Wohnungen konnte verhindert werden, so die Polizei. Zwei Hausbewohner - eine 20-Jährige und ein 39-Jähriger - wurden vor Ort vom Rettungsdienst behandelt. Angaben zur Schadenshöhe lagen noch nicht vor. Wegen des Einsatzes war die Nordstraße zwischen Seumestraße und Müllerstraße zeitweise gesperrt. Nach ersten Erkenntnissen des Brandursachenermittlers ermittelt die Polizei wegen Brandstiftung, wobei noch geprüft wird, ob diese fahrlässig oder vorsätzlich begangen wurde. (fp)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.