Fährtenhund verliert Spur der Täter

Hutholz.

Drei Personen, die im Verdacht stehen, einen Zigarettenautomaten im Hutholz gesprengt zu haben, konnten nach der Tat flüchten. Ein von der Polizei eingesetzter Fährtensuchhund hat die Spur an der Markersdorfer Straße verloren. Ein Anwohner der Wolgograder Allee hatte am Donnerstag, 3.30 Uhr, einen lauten Knall gehört. Er sah nach Polizeiangaben, dass sich eine Person am Automaten zu schaffen machte, danach wegrannte und mit ihm zwei weitere Tatverdächtige. Sie flüchteten in Richtung der Straßenbahnhaltestelle Ernst-Wabra-Straße. Ob es ihnen gelang, etwas aus dem Automaten zu entwenden, ist noch nicht ermittelt. Das Trio war dunkel gekleidet. Eine Person sei augenscheinlich kleiner und untersetzter als die anderen beiden, die als schlank beschrieben wurden. Eine Person hatte einen blauen Rucksack dabei. Die Kriminalpolizei nimmt Zeugenhinweise unter Telefon 0371 3873448 entgegen. (dy)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...