Flüchtlinge - Containerdorf wird weiter abgebaut

Meinersdorf.

Das Containerdorf im Burkhardtsdorfer Gewerbegebiet im Ortsteil Meinersdorf wird weiter demontiert. Die Anlage war 2016 für rund zwei Millionen Euro vom Landkreis errichtet worden, ehe im Spätsommer die ersten 50 Flüchtlinge dort einzogen. Ausgelegt war die Anlage für maximal 160 Menschen. Allerdings war das vom Deutschen Roten Kreuz betriebene Dorf niemals komplett ausgelastet. Jetzt werden die Container abtransportiert, teilte Matthias Lißke von der Wirtschaftsförderung des Erzgebirgskreises mit. Die Gesellschaft hatte die Flüchtlingsunterkunft betrieben. "Ein nächster großer Abtransport ist Anfang Mai geplant. Dann gehen 22 Container nach Schneeberg ans Gymnasium, wo sie zu Klassenräumen umgebaut werden, um während der Bauphase des Gymnasiums Schneeberg den Unterricht zu sichern." Im Dezember sei bereits ein Viertel der Container in die Sparkassen-Skiarena nach Oberwiesenthal gebracht worden und diente in der Wintersportsaison als Aufenthalts- und Wachsraum für die Mannschaften. "Für die Juniorenweltmeisterschaft im nächsten Jahr werden sie ganz wichtig werden", so Lißke weiter. (kan)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...