Gastwirte bauen Terrassen auf - doch hinsetzen darf sich keiner

Chemnitzer Wirte stellen die Möbel vor die Türen. So wollen sie einerseits schnell öffnen, aber auch auf ihre Not hinweisen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 8
    0
    Haecker
    24.04.2020

    Eine Öffnung der Gastronomie ist in abesehbarer Zeit sicher notwendig, aber auch hier nur schrittweise. Das heißt auch, dass der Betrieb der Lokale nicht zu 100 % gewährleistet werden muss. Speise- und Getränkekarten können (oder auch müssen) durchaus reduziert werden. Auf für die Gastronomen besonders lukrative Angebote müssen sie vermutlich noch einige Zeit verzichten (das sind Angebote, die zu einem längeren Aufenthalt zahlungskräftiger Gäste führen). Aber es ist wichtig für die Gastonomen, überhaupt wieder am Markt zu sein.