Gemeindegrenze - Kreistag stimmt Änderung zu

Niederfrohna/Mühlau.

Die Änderung der Gemeindegrenze zwischen Niederfrohna und Mühlau hat eine weitere Hürde genommen. Der Kreistag Mittelsachsen hat am Mittwochabend sein Einverständnis dafür gegeben, dass eine Fläche mit einer Größe von knapp zwei Hektar, die bislang zu Mühlau gehörte, künftig Niederfrohna zugeschlagen wird. Es handelt sich um ein Feld nahe der A72 sowie einen benachbarten Wirtschaftsweg. Häuser oder andere Bebauungen gibt es dort nicht. Das Areal kommt im Zuge einer sogenannten Flurbereinigung zu Niederfrohna, da die Autobahn über weite Strecken die Grenze bilden soll - das Grundstücke liegt auf der Niederfrohnaer Seite. Da es sich zugleich um eine Kreisgrenze handelt, müssen auch die beiden Kreistage grünes Licht gegeben. Das Votum der Zwickauer Kreispolitiker steht noch aus. (jop)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...