Hobbyfilmer öffnet sein Archiv im Metropol

Alle Teile von "Spuren suchen - Spuren finden" ab Juni im Kino zu sehen

Einen der größten Kinosäle der Stadt bis auf den letzten Platz zu füllen, das muss man heutzutage erst einmal schaffen. Einer, dem das im Kino Metropol zuletzt gleich mehrfach gelungen ist, ist Claus-D. Härtel. Der 69-Jährige kann zwar nicht mit teuren Hollywood-Produktionen oder preisgekrönten Streifen aufwarten, dafür aber mit jeder Menge Zeitzeugenerinnerungen zur jüngeren Geschichte der Stadt. Festgehalten mit der Kamera für die von ihm selbst ins Leben gerufene Veranstaltungsreihe "Spuren suchen - Spuren finden" in der Alten Kirche seines Heimatstadtteils Harthau.

Anfangs noch ganz auf die Nachkriegsgeschichte des Stadtteils fixiert, widmete sich Härtel im Laufe der Jahre auch benachbarten Ortschaften. Später konzentrierte er sich wiederholt auf aus dem Stadtbild verschwundene Wohnviertel, Geschäfte und Lokale im Herzen der Stadt - vom Brückenmarkt über die Garten- bis zur unteren Sonnenstraße. Teile seiner Recherchen flossen in dem von ihm mitherausgegebenen Band "Chemnitz - Karl-Marx-Stadt und zurück" ein, der vor einigen Monaten im Chemnitzer Verlag erschienen ist.


Zu den Aufführungen der Filme war der Andrang in der Alten Kirche in Harthau wiederholt so groß, dass Interessierte wegen drohender Überfüllung abgewiesen werden mussten. Für sie und alle anderen Interessierten zeigt das Metropol in den kommenden Monaten nun erstmals alle Filme aus Härtels Reihe in einer Retrospektive. Bis Februar 2020 sind monatlich jeweils zwei Termine vorgesehen. Zum Auftakt gibt es im Juni zwei Kurzfilme über neun Menschen, die kurz vor Kriegsende 1945 im Harthauer Wald von den Nazis erschossen wurden, sowie über Fremdarbeiterlager und Kriegsgefangenen-Lazaretts in Harthau.

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...